Therapiemöglichkeiten

Ernährungslehre, Diätetik

In der TCM wird zwischen Nahrung und Arznei kein Unterschied gemacht.
Deshalb wird die Ernährung in jede Behandlung mit einbezogen. Sie spielt eine
grosse Rolle auf dem Weg zur Genesung. In der Ernährungslehre der TCM werden
die Lebensmittel, gleich wie in der Kräuterheilkunde, sehr fein unterschieden.
Sie werden nach ihrer Energetik (Temperatur; kalt, warm, heiss, neutral oder erfrischend) und ihrem Geschmack (süss, sauer, salzig, bitter oder scharf)
eingeteilt.

So kann der Therapeut je nach vorliegendem Problem individuelle Ernährungstipps abgeben. Jedes westliche Nahrungsmittel kann nach diesen Grundsätzen eingeteilt werden, somit ist es nicht nötig, sich mit chinesischen Speisen zu ernähren.
Diese Lehre kann fliessend in die gewohnte Ernährung eingeplant werden, sie
erfordert nur ein kleines Umdenken.
Kinderwunsch
Ein unerfüllter Kinderwunsch löst bei einem Paar sehr viele schmerzliche Gefühle aus. Leider ist es in der heutigen Zeit ein zunehmendes Problem, welches nicht nur allein die Frau betrifft. mehr lesen...
Gynäkologie
Menstruationsbeschwerden können viele verschiedene Beschwerdebilder beinhalten. Zuerst wäre da der unregelmässige Zyklus. Dass heisst, dass die einzelnen Zyklen unterschiedlich lang dauern. mehr lesen...
Schwangerschaft
Nach Eintreten einer Schwangerschaft kann die
Akupunktur bei Beschwerden wie Übelkeit, Erbrechen,
Müdigkeit, Schlaflosigkeit, Unruhe etc. sehr hilfreich sein. mehr lesen...
Impressum | Praxis für TCM – Traditionelle Chinesische Medizin . Vadianstrasse 33 . 9000 St.Gallen . Telefon 071 220 31 39 . praxis@akupunktur-sg.ch